Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Willkommen!

img_header

Herzlich willkommen auf der Homepage der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa.

Hier möchten wir euch über uns, unsere Geschichte und Feierlichkeiten informieren.

Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa hat eine neue Königin

Nach acht Jahren regiert wieder eine Frau bei Lamberti-Hansa

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit, das Regentenjahr des amtierenden Königs Christian Möller der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa ging zu Ende und es war an der Zeit neue Majestäten auszuschießen.

Die sommerlich heißen Temperaturen schreckten einige Vereinsmitglieder nicht ab und so meldeten sich einige von ihnen im großen Saal des Pfarrer-Eltrop Heims zum Königs- und Prinzenschießen an. Dort hieß es nun einen kühlen Kopf und ruhige Nerven zu bewahren. Denn um die Königs- oder Prinzenwürde zu erlangen müssen die Anwärter ihr Glück nicht an einer Vogelstange versuchen, sondern ihr Talent auf Schießscheiben unter Beweis stellen.

Jannik Wolf setzte sich beim Stechen mit 29 Ringen durch und wurde Prinz. Auch beim Königsschießen ist nicht sofort eine Entscheidung gefallen. Es mussten drei Stechen ausgeschossen werden, bis letztendlich der Sieg zwischen zwei Anwärterinnen ermittelt werden konnte. Nicht in allen Vereinen dürfen Frauen als gleichberechtigte Mitglieder beim Schützenfest mitschießen. Doch bei der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa ist dies nicht der Fall. Die Frauen dürfen aktiv am Schießsport und an den Wettkämpfen teilnehmen – und das wie man nun sieht auch mit Erfolg.

Anika Wilmsen setzte sich in der entscheidenden Runde durch und erlangte die Königswürde. Nach acht Jahren regiert nun erstmals wieder eine Frau bei der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa. Ihren Partner Dominik Timmermann wählte sie zum Prinzgemahl. Diesem gelang es beim Pokal der ehemaligen Könige ebenfalls den Sieg zu erzielen.  Bereits 2015 war Anika Wilmsen an der Seite von Dominik Timmermann gewählte Königin. Timmermann gelang es in seinem Königsjahr sogar den Titel als jüngster Bundeskönig zu erlangen. Natürlich ist jetzt der Ehrgeiz bei der amtierenden Königin geweckt. Nun heißt es trainieren und sich auf das Landesbezirksschießen am 11. August in Horstmar vorzubereiten.

Doch erst einmal wurde gefeiert und am Sonntag wurde der neuen Schützenkönigin die Königskette in der heiligen Messe überreicht. Nach dem Gottesdienst folgte ein Umzug des neuen Königspaares, welches von Pfarrer Robert Mensinck, einigen Vereinsmitgliedern und dem Spielmannszug Heilig Geist durch die Gemeinde begleitet wurde. Danach wurde weiter gemütlich am Pfarrer-Eltrop-Heim gefeiert.

Fähnchen aufhängen am Pfarrer-Eltrop-Heim

Der Countdown läuft – Endspurt Richtung Schützenfest

Die Vorbereitungen für unser Schützenfest laufen auf Hochtouren denn hinter solch einem Fest steckt auch immer viel Arbeit. So trafen sich am Mittwoch den 12. Juni auch eine Handvoll fleißiger Vereinsmitglieder zum Fähnchen aufhängen am Pfarrer-Eltrop-Heim. Die Wimpelfahnen wurden entlang der Kirche zum Pfarrheim angebracht und man konnte sich so gefühlsmäßig schon auf das bevorstehende Fest einstimmen.

Nach getaner Arbeit wurde noch der Grill angeschmissen und alle Helfer und Helferinnen ließen es sich in gemütlicher Runde gut schmecken.

Gutes Wetter – gute Stimmung

Traditioneller Maigang mit Scheibenübergabe

Am ersten Wochenende im Mai trafen sich einige Schützenbrüder und Schützenschwestern am Pfarrer-Eltrop Heim um von dort aus zum traditionellen Maigang anzutreten. Mit dabei war natürlich auch unser amtierender König Christian Möller mit seiner Frau und Königin Kerstin.

Entlang der Wolbecker Straße machten sich alle gemeinsam bei perfektem Maigang-Wetter auf den Weg zum Kanal. Am Kanale entlang wurde an der neuen Brücke beim Hallenbad Ost an der Manfred-von-Richthofen-Straße eine kurze Pause eingelegt und ein gemeinsames Gruppenfoto gemacht. Danach ging es auf der anderen Kanalseite zurück zur Gartenanlage „Damaschke“.

Bevor dort der Grill angeschmissen wurde und es sich alle bei selbstgemachten Salaten und Dips schmecken ließen wurde unserem König Christian Möller seine Schießscheibe überreicht. Mit dem Maigang nähert sich auch bald das Ende der Regentschaft des amtierenden Königs, denn am 22. Und 23.Juni findet bereits wieder unser Schützenfest statt.Aufgrund des schönen Wetters und der guten Stimmung wurden an diesem Tag noch viele gemütliche Stunden in geselliger Runde verbracht.

Lamberti-Hansa gewinnt Fotowettbewerb „BdSJ on Tour“

Thema – BdSJ in göttlicher Mission

Und der Gewinner ist Lamberti-Hansa schallte es durch den Saal, als bei der Diözesanjungschützenratssitzung am 24.03.2019 der Gewinner des Fotowettbewerbes „BdSJ on Tour“ gezogen wurde. Ich, in meiner Funktion als Bezirksjungschützenmeister vor Ort, war völlig überrascht, da ich von der Einsendung des Fotos nichts wusste.
Unter dem Motto für das letzte Halbjahr „BdSJ in göttlicher Mission“ wurde das beigefügte Foto auf einem Seminar im Februar gemacht und von unserer Schützenschwester Anke eingesendet.
Danke – Anke ?
Weitere Infos zu dieser Aktion sind unter: https://www.bdsj-muenster.de/themen-service/bdsj-on-tour-fotoaktion/ zu finden.


Peter Georg Gierse

Nikolausaktion der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa e.V.

Am 08.12.2018 war es mal wieder soweit. Die Jungschützenabteilung der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa lud zur alljährlichen Nikolausaktion in Kooperation mit der amateurbühne münster ost e.V. ein. Wir besuchten das Weihnachtsmärchen der amateurbühne münster ost e.V. „Aschenputtel“. Das Stück war ein Highlight für Groß und Klein und begeisterte alle. Nach dem Märchen holte der Hund von Aschenputtel „Emil“ (Manuel Roreger, Jungschützenmeister) seinen Stellvertreter Max Frisch auf die Bühne, der den Kindern etwas über den Nikolaus erzählte und den Unterschied zwischen dem Nikolaus und dem Weihnachtsmann erklärte. Im Anschluss wurden Schokoladennikoläuse an alle Zuschauer-Kinder verteilt. Nachdem das Publikum gegangen war, kam sogar noch der Nikolaus (Tobias Mensing, stellv. Spielführer der amateurbühne) und verteilte auch an die Theaterkinder und in Zusammenarbeit mit der Katze „Arina“ (Paulina Klöker, Jungschütze), Aschenputtel (Laura Koshtanjevac, Jungschütze) und ihrem Prinzen (Philip Sasse) Nikolaustüten, mit Schokoladennikoläusen, Nüssen und Obst und hatte für jeden ein paar nette Worte. Gemeinsam wurden noch Weihnachtslieder gesungen und der Nachmittag klang gemütlich aus. Wir danken der amateurbühne münster ost e.V. für die tolle Zusammenarbeit und allen, die dazu beigetragen, dass wir so einen schönen Tag miteinander verbringen durften. Wir wünschen allen eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

Manuel Roreger
(Jungschützenmeister)

Neuer Vorsitzender gewählt

Mitgliederversammlung des Fördervereins Lamberti-Hansa e.V.

Der Förderverein der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa e.V. hatte zum 18.11.2018 um 11:00 Uhr zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung ins Pfarrer Eltrop Heim eingeladen.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch den 1. Vorsitzenden Ralf Lietz, der Begrüßung der Mitglieder und der Feststellung der fristgerechten Einladung wurden die Punkte der Tagesordnung abgearbeitet.

Wichtige Punkte waren:
Die Abstimmung über die Bezuschussung der von der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa gestellten Anträge, denen die Versammlung zustimmte. Hier wurde nochmal der Dank der Bruderschaft Lamberti-Hansa für die Unterstützung im Bereich des Brauchtums, der Jugendarbeit und des Sports erwähnt.
Anträge für das Jahr wurden auf Voraussetzungen für eine Förderung geprüft.
Neu,- Wiederwahlen:

  1. Es wurde für den ausscheidenden Kassenprüfer Reinhard Markmann ein Nachfolger gewählt. Dieses wurde Carsten Wulfert.
  2. Das Amt des Schriftführers wurde eine Wiederwahl, denn unser langjähriger Schriftführer Günther Jäschke hatte sich bereiterklärt sein Amt fortzuführen und wurde von der Versammlung wiedergewählt.
  3. Der letzte Punkt bei den Wahlen war die Wahl des 1. Vorsitzenden. Dieses Amt wurde die letzten 8 Jahre von Ralf Lietz bekleidet, der sich für die langjährige Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bedankte. Zum Bedauern der Versammlung stellte er sich nicht zur Wiederwahl. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Reinhard Markmann gewählt.

Nach allgemeiner Zustimmung hat der scheidende 1. Vorsitzende die Versammlung bis zum Ende fortgeführt.

Reinhard Markmann

Veränderungen im Vorstand

Herbstgeneralversammlung

Vorab trafen sich die Mitglieder der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa zum gemeinsamen Grünkohlessen, bevor der 1. Vorsitzende Peter Georg Gierse pünktlich mit dem Glockenschlag der Herz Jesu Kirche um 20:00 Uhr die Versammlung im Pfarrer Eltrop Heim eröffnete.

Im Anschluss der Begrüßung und Verlesung des Protokolls der Frühjahrsgeneralversammlung, sowie dem geistlichen Wort des Präses Robert Mensinck und den Berichten der einzelnen Abteilungen wurden die weiteren Punkte der Tagesordnung – „Die Wahlen“ – angegangen.

Als 2. Vorsitzende wurde Anika Wilmsen wiedergewählt. Den Posten des Hauptmanns bekleidet nun Rene Tröber. Ganz neu im Vorstand ist Iris Frey, die zur stellvertretenden Schatzmeisterin gewählt wurde. Als Kassenprüfer fungieren Carsten Wulfert und Christoph Lietz. Der Posten des Pressewartes konnte leider nicht besetzt werden.

Nicht nur über die zu besetzenden Positionen konnten die Mitglieder abstimmen, sondern auch über den bereits vom Vorstand im April beschlossenen Anhang zur Satzung, in dem das Thema der neuen DSGVO behandelt wird. Hier gab es genauso eine eindeutige Zustimmung zu dem, vom Vorstand auf den Weg gebrachten Anhang, wie zu dem von der Schießabteilung gestellten Antrag auf ein weiteres neues Luftgewehr.

Nach ein paar weiteren Punkten unter Verschiedenes, sowie dem verteilen des Terminplanes für die nächsten 12 Monate, schloss der 1. Vorsitzende um 22:00 Uhr die Versammlung mit einem dreifachen Horrido auf die Bruderschaft.

Bei dem anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde noch kräftig weiterdiskutiert.

Peter Georg Gierse

Königsball der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa

1.v.l. Stadtkinderkönig Finn Wendker / 2.v.l. Landesbezirksprinzessin Nina Markmann / 3.v.l. Schülerprinzessin Saskia Finke / 6.v.l. Prinz Maximilian Frisch / 7+8v.l. Königspaar / 1+2+4+5.v.r. Kirmesgemeide Schaffentor dabei 4.v.r. Wieland Eisenhard / 3.v.r. Peter Georg Gierse

Gäste aus Münsters Partnerstadt Mühlhausen

Angereist waren zum Königsball auch Teilnehmer aus der befreundeten Kirmesgemeinde Schaffentor in Mühlhausen unter Leitung ihres Kirmesbürgermeisters Wieland Eisenhard.

Bestaunen konnten sie das Königspaar Christian und Kerstin Möller, die sich sichtlich wohl fühlten als sie in Begleitung des Spielmannzuges St. Johanni Münster mit ihrem, in diesem Jahr besonders großem Throngefolge, in den Saal des Pfarrer Eltrop Heims einzogen. Traditionell gab es für die gekrönten Häupter noch einen Fahnenschlag Münsterländer Art.

Nicht nur über die Gäste aus Mühlhausen freute sich der 1. Vorsitzende Peter Georg Gierse bei der Begrüßung, sondern auch über die vielen Gäste aus den befreundeten Vereinen. So waren die Schützenbruderschaften St. Johanni und St. Wilhelmi Kinderhaus, die Tischlerbruderschaft, der Schützenverein Werse, der Quartettverein Rheingold sowie die amateurbühne münster mit großen Abordnungen erschienen. Lesen Sie weiter »

Einladung Königsball 2018

LBH on Tour – Der Walibi Freizeitpark in Holland

Der BdSJ Bezirk Mauritz fährt in einen Freizeitpark

Der Bezirksjungschützenvorstand hatte eine Fahrt in den Walibi Freizeitpark organisiert. Alle Bruderschaften des Bezirkes waren eingeladen, doch bis auf eine Junschützin aus der Schützenbruderschaft Pötterhoek waren nur Teilnehmer aus Lamberti-Hansa bzw. aus dem Sommerlager der Bruderschaft.

Morgens um 7:00 Uhr ging es los. Peter Gierse als Bezirksjungschützenmeister begrüßte die Teilnehmer im Bus und erklärte noch ein paar Verhaltensregeln und den Ablauf des Tages. Angekommen am Park gab es noch ein Frühstück für alle und Getränke zum mitnehmen für den Tag. In einzelnen Gruppen konnten sich die Teilnehmer im Park bewegen. Die Einteilung der Gruppen organisierte die Sommerlagerleitung mit dem stellv. Bezirksjungcshützenmeister Manuel Roreger.

Viele Achterbahnen wurden gerockt und auch die anderen Aktivitäten wurden bei dem herrlichen Wetter stark in Anspruch genommen. Im Eingangsbereich wurde noch schnell ein Eis verzehrt, bevor es dann am späten Nachmittag Heimwärts ging. Die Stimmung war bei allen gut, denn alle fanden den Tag als sehr gelungen.

Peter Georg Gierse