Improvisation ist alles

Herbstfamilienfest der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa

Am 16. September fand traditionell das Herbstfamilienfest der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa statt. Gut 40 Schützen waren in der Gartenanlage „Flora“ an der August-Scheper-Strasse erschienen, um um die Würde des Vogelkönigs kämpften.

Hierbei ergab sich allerdings eine Änderung. Da aus organisatorischen Gründen kein Vogelschiessen stattfinden konnte, wurde der Kampf um die Würde des Vogelkönigs kurzerhand auf die elektronische Schiessanlage umgelegt. Jeder Schütze, der sich bereit erklärte, im Zweifelsfall auch Vogelkönig werden zu wollen, gab 5 Schüsse auf die elektronische Schiessscheibe ab.
Diese Treffer wurden dann zusammengezählt, sodass sich ein Ranking vom Besten bis zum letzten Schützen ergab.
Da ja neben dem Vogel auch noch Apfel, Zepter und Krone zur Strecke gebracht werden mussten, wurden die Gewinner anhand der jeweiligen Rankingnummer von der amtierenden Kinderkönigin gezogen.

Somit hatte jeder die Möglichkeit Vogelkönig zu werden. Aufgrund dessen erhielt den Apfel Robert Finke, das Zepter ging an Michael Wolf und die Krone an Ralf Lietz. Der Vogelkönig für dieses Jahr war letzten Endes Christoph Lietz, der unter tobenden Jubel gefeiert wurde.  In der Zwischenzeit wurde der Bruderschaftspokal ausgeschossen. Diesen gewann Carsten Wulfert nach einem packendem Kampf an der Biathlonanlage im Stechen Mitglied gegen Mitglied.

Als krönenden Abschluss hatten alle anwesenden Kinder bis elf Jahren die Möglichkeit bei Kinderarmbrustschiessen Kinderkönig und Kinderkönigin zu werden. Dieses Jahr wurden Finn Wendker und Celina Weber das neue Kinderkönigspaar. Nach Ende der Wettkämpfe liessen alle den Abend bei einem gemeinsamen Schnittzel/Pommes/Salat-Essen gemütlich ausklingen.