Willkommen!

img_header

Herzlich willkommen auf der Homepage der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa.

Hier möchten wir euch über uns, unsere Geschichte und Feierlichkeiten informieren.

Gleichzeitig werden wir euch auch über Facebook auf dem Laufenden halten.

Gelassenheit will gelernt sein

Schützenschwestern der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa erlernen Techniken zur Stressbewältigung

Ibbenbüren. Stress – eine weit verbreitete Plage der Bevölkerung. Auch in der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa v. 1863 kein Fremdwort, aber eine ernstzunehmende Gefahr, egal ob in der Familie, dem Beruf oder im Sport.
Stress kann auf Körper und Geist katastrophale Auswirkungen haben, wenn man nicht effektiv dagegen steuert.
Somit versammelten sich einige Frauen der Bruderschaft mit weiteren Frauen der Bruderschaft St. Wilhelmi Kinderhaus und der heiligen Familie Hamann Lutum am letzten Wochenende im Rahmen des Landesbezirkes Münster zu einem Entspannungsseminar.
Hauptziel war die Identifikation von Stressfaktoren und geeignete Strategien zur Stressbewältigung.
Neben Meditation, Atemtechnik, Traumreisen und progressiver Muskelent-spannung wurde auch theoretischer Unterricht durchgeführt.
Samstags morgens fuhren wir zum Aaseebad Ibbenbüren, wo dann spontan durch Yvonne Lotz (Schützenschwester der heiligen Familie Hamann Lutum) 15 Minuten Aquafitness angeleitet wurde. Im Anschluss daran hatte man die Möglichkeit noch zu saunieren oder sich die Zeit anderweitig im Spaßbad zu vertreiben.
Zwischen den Einheiten gab es Zeit sich in Ruhe zu unterhalten oder sich zurück zu ziehen.
Gegen Abend wurde die Gelegenheit genutzt, sich im gemütlichen Wohn-zimmer zu versammeln, um den Tag Revue passieren zu lassen.

Ein weiteres Entspannungsseminar wird geplant. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an unsere Bruderschaft.

Mitgliederversammlung des Fördervereins Lamberti-Hansa e.V.

Der Förderverein Lamberti-Hansa e. V. hatte seine Mitglieder zu einer außerordentlichen Versammlung am 08.01.2017 ins Pfarrer Eltrop Heim eingeladen. In der letzten Mitgliederversammlung am 20.11.2016 konnten einige Tagesordnungspunkte nicht abgehandelt werden. Deshalb waren jetzt die wichtigsten Punkte auf der Tagesordnung: Bericht des Kassierers, Bericht der Kassenprüfer mit dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes und Neuwahlen bzw. Wiederwahlen.

Der Kassierer, Dieter Voigt, gab die Einnahmen und Ausgaben des Jahres 2015 bekannt. Nachdem die Kassenprüfer Carsten Wulfert und Peter Tumbrink eine ordnungsgemäße Buchführung bescheinigten, wurde der Vorstand entlastet.

Die 2. Vorsitzende Gisela Gierse und der Kassierer Dieter Voigt waren bereit, die Ämter weiter auszuüben. Sie wurden von der Versammlung wiedergewählt. Als neuer Kassenprüfer wurde Reinhard Markmann für 2 Jahre gewählt.

In der Versammlung am 20.11.2016 wurde bereits über eine Bezuschussung der gestellten Anträge für das Jahr 2016 entschieden. Der Förderverein unterstützt die Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa e. V. bei der Förderung des traditionellen Brauchtums, der Jugendbildung und Jugendarbeit sowie des Sportes innerhalb der Schützenbruderschaft – z. B. Fahnenschlag, Schießsport, Gruppenleiterkurse und Ferienfreizeitseminare

Nikolausaktion der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa e.V.

Am 10.12.2016 war es mal wieder soweit, die Jungschützenabteilung der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa lud zum alljährlichen Weihnachtskaffee ein.
Viele Jung- und Altschützen sowie Freunde der Bruderschaft feierten mit. Zuerst besuchten wir das Weihnachtsmärchen der amateurbühne münster ost e.V., Schneewittchen und die sieben Zwerge. Dieses Märchen ist wirklich ein Spaß für Groß und Klein und begeisterte besonders unsere Jüngsten. Nach dem Märchen verteilten der 1. Vorsitzende Peter Gierse und der Jungschützenmeister Manuel Roreger Nikoläuse an alle Zuschauerkinder. Weihnachtstüten und Nikoläuse wurden selbstverständlich auch an unsere Jungschützen verteilt, hierfür kam extra der Nikolaus und richtete an jedes Kind ein paar nette Worte. Außerdem wurde den Kindern der Unterschied zwischen dem echten Nikolaus und dem Weihnachtsmann erklärt. Anschließend trafen wir uns alle im kleinen Saal im Pfarrer-Eltrop-Heim, wo wir bei heißen und kalten Getränken, einen schönen Nachmittag und Abend verbrachten. Ich danke allen, die dazu beigetragen haben, dass wir so einen schönen Tag miteinander verbringen konnten und wünsche allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.

Frischer Wind in der Jugend

Jungschützen der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa v. 1863 e.V. wählen neuen Jungschützenvorstand

jungschuetzenvorstand-herbst2016

v.links Reinhard Markmann, Manuel Roreger, Carsten Wulfert, Dominik Timmermann

Am 29.10.2016 trafen sich zahlreich die Jungschützen der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa v. 1863 e.V. im Saal des Pfarrer-Eltrop-Heims an der Wolbecker Strasse zur Jungschützenversammlung in 2. Halbjahr.

Hierbei wurden u.a. die Posten des Jungschützenmeisters, des stellv. Jungschützenmeisters (Restamtszeit) sowie des 1. Kassierers der Jugend neu gewählt, da die bisherigen Amtsinhaber nicht mehr zur Wiederwahl antraten.

Zum neuen Jungschützenmeister wurde Manuel Roreger gewählt.
Zum Stellvertreter in der Jugend wurde Carsten Wulfert gewählt. Er übernahm die Restamtszeit des bisherigen Amtsinhabers Christian Levers, der aus beruflichen Gründen kurzfristig sein Amt niederlegen musste.

Bei der Wahl des 1. Kassierer ließ sich der derzeitige 2. Kassierer der Jugend, Dominik Timmermann, wählen.
Dies hatte zur Folge, dass der 2. Kassierer der Jugend neu zu besetzen war. Hierbei erklärte sich Reinhard Markmann bereit, den Posten zu übernehmen.

Festlicher Königsball der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa v. 1863 e.V.

foto-koenigsball-2016

Königspaar bei der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Peter Georg Gierse

Der Herbst ist da und damit auch die Zeit des Königsballs der Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa v. 1863 e.V. unter der Regentschaft des Königs Carsten Wulfert mit seiner Ehefrau Britta.
Nach ihrem feierlichen Einmarsch mit Fahnen, Vorstand, Prinzessin Nina Markmann, Schülerprinz Rasmus Klaus und den Adjudantenpaaren wurde Ihnen zu Ehren von drei Fahnenschlägern der Fahnenschlag „Münsterländer Art“ dargeboten.

Im Anschluss daran begrüßte der 1. Vorsitzende der Bruderschaft, Peter Georg Gierse, die zahlreich erschienenen Gäste und Gastvereine und -bruderschaften, die der Einladung gefolgt sind.
Nach dem Ehrentanz des Königspaares sowie der anderen Königspaare anderer Vereine und Bruderschaften wurde Peter Tumbrink mit der silbernen Vereinsnadel für 25jährige Mitgliedschaft in der Schützenbruderschaft-Lamberti Hansa geehrt.

Des Weiteren wurden Dominik Timmermann der goldene Fahnenschlägerorden und Christoph Lietz das silbernen Verdienstkreuz des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften verliehen.

Auch Robert Finke, 2. Vorsitzender der Bruderschaft, konnte sich freuen:
Erstmals in der Geschichte der Bruderschaft wurde ihm für seine Leistungen um den Schießsport das Ehrenkreuz des Sport in Bronze feierlich durch Carlo Sonnabend, derzeitiger Bezirkschiessmeister in Münster-Mauritz, verliehen.
Ein gelungener Abend – unterstützt von DJ Torsten Matschke, der für Musik und somit für eine volle Tanzfläche bis in die frühen Morgenstunden sorgte.

Gekämpft und gewonnen

Carsten Wulfert ist neuer König der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa von 1863 e.V./ Präses erhält Präsesorden der Bruderschaft

wp-1464457190734.jpg

Das Regentenjahr des Bundeskönigs Dominik Timmermann als König der Bruderschaft Lamberti Hansa hat an diesem Wochenende geendet.

Nun war es wieder an der Zeit neue Majestäten auszuschiessen.

Diese werden aufgrund einer nicht vorhandenen Vogelstange auf Schiessscheiben ausgeschossen. Demnach ist hier zur Erlangung der Königs– Prinzen- und Schülerprinzenwürde Ruhe und Schiessfertigkeit gefragt.

Mehrere Anwärter stellten sich dieser Herausforderung.

Während die Kinder auf der eigens für das Schützenfest aufgestellten Hüpfburg spielten und sich die Gäste an der Cafeteria den einen oder anderen Kuchen gönnten, schossen die Schützen um den Sieg.

Nach endlosen Durchgängen mit enstprechenden Stechen war es dann soweit: Der 1. Vorsitzende der Bruderschaft, Peter Georg Gierse, bzw. Schriftführer Peter Tumbrink verkündeten die Ergebnisse: Lesen Sie weiter »

Schützenfest 2016

Carsten Wulfert ist neuer König der Schützenbruderschaft

image

Gemeinsamkeiten verbinden

Schützenbruderschaft Lamberti-Hansa von 1863 läuft bei der Fronleichnamsprozession der Gemeinde St. Mauritz mit

Fronleichnam – ein bedeutender Feiertag der heiligen, katholischen Kirche und für die Schützen ein besonderer Termin im Schützenkalender. Denn an diesem Tag trafen sich die Schützenbrüder/-schwestern, um mit Ihrem Bundeskönig Dominik Timmermann und der Gemeinde an der Fronleichnamsprozession teilzunehmen.
Fronleichnam2016Wie in jedem Jahr laufen einige Schützen neben der Monstranz um diese, heutzutage symbolisch, zu beschützen.
Von den verschiedenen Gemeindekirchen, für uns von der Herz Jesu Kirche, ging es nach dem Auftakt in der Kirche sternförmig zur Mauritzkirche, um dort die zentrale Messe unter freiem Himmel abzuhalten. Gemeinsam zogen dann alle weiter zur Erphokirche um dort die Prozession mit einem Abschlussgebet zu beenden und das Gemeindefest rund um die Erphokirche zu eröffnen.

Bewegung tut gut

Schützenbruderschaft Lamberti Hansa v. 1863 begibt sich auf den „Maigang“ mit anschließender Scheibenübergabe

Der Mai ist gekommen und die warmen Temperaturen laden zum Spaziergang ein. Auch bei der Bruderschaft Lamberti Hansa ist das so. Traditionell begaben sich einige Schützenbrüder und -schwestern im Beisein des Bundeskönigs Dominik Timmermann und seiner Königin Anika Wilmsen zum Treffpunkt am Pfarrer-Eltrop-Heim an der Wolbecker Strasse, um von dort aus mit Bollerwagen bestückt den „Maigang“ anzutreten.
Maigang 2016 (2)Die Route ging von der Wolbecker Strasse entlang Richtung Kanal; die eine Kanalseite hin und ab der Manfred-von-Richthofen-Brücke überquerend wieder zurück.
Aufgrund eines kleinen Regenschauers wurde dann zwischenzeitlich Rast gemacht.
Ziel des „Maigangs“ war dann die Gartenanlage „Damaschke“, wo auf alle bereits selbstgemachte Salate, Brot mit Kräuerbutter sowie Fleisch und Würstchen zum Verzehr bereitstanden.
Maigang 2016 (1)Bevor es jedoch soweit war, begrüßte der 1. Vorsitzende Peter Georg Gierse alle anwesenden Schützenbrüder und -schwestern und dankte für ihr Erscheinen.
Im Anschluß daran übereichte er mit dem Schriftführer Peter Tumbrink an den derzeitigen König der Bruderschaft, dem Bundeskönig Dominik Timmermann, die Schießscheibe, mit der er seine Königswürde errungen hatte.
Auch Anika Wilmsen hatte eine Überraschung für Ihren Freund und überreichte eine selbstkreiirte „Bundeskönigstorte“.
Aufgrund des hervorragenden Wetters verlief die Veranstaltung noch bis in die frühen Morgenstunden.

Diözesanjungschützentage in Horstmar

„Gute Ergebnisse“ aber „knapp daneben ist auch vorbei“

Beide Tage, der 21.+22. Mai, standen bei Lamberti-Hansa ganz im Zeichen der Diözesanjungschützentage. Ging es samstags noch darum unserer Bundeskönigspaar Dominik und Anika zu begleiten, war Sonntag der Tag der Entscheidungen.

Zunächst stand jedoch die Messe auf dem Programm. Hier sorgte unser Diözesanpräses Günther Lube in seiner immer wieder charmanten Art mit ein paar Aufsteh- und Konzentrationsübungen beim ersten Lied für eine lockere und frische Atmosphäre in dem sonst sehr warmen Festzelt.

Anschließend, nach dem Schützenumzug, ging es für unseren Bezirksschülerprinzen Rasmus Klaus direkt auf den Schießstand. Mit 28 Ringen, immerhin ist man dann ja auch noch ein wenig nervös, hatte er ein gutes Ergebnis geschossen. In der Endabrechnung kam es dann wie schon beim Landesbezirksschülerprinzenschießen, dass er einen Ring zu wenig hatte um sich für das Bundesschülerprinzenschießen zu qualifizieren.

Eine Überraschung gab es beim Fahnenschlagen. Aufgrund der Gruppengröße, des Alters der Teilnehmer und der Übungen des Fahnenschlages Münsterländer Art hätten wir bei 11 Mannschaften auf jeden Fall einen hinteren Platz belegen müssen. Aber weit gefehlt! Aufgrund der Synchronität und dem guten Tempo, gab es für unsere Fahnenschläger (Daniel Levers, Carsten Wulfert und Dominik Timmermann) so hohe Wertungen, dass sie tatsächlich einen Pokal für den dritten Platz erhielten. (siehe auch die Urkunde)

An dieser Stelle gehört ein Dank an unseren Schülerprinz, das Bundeskönigspaar, die Fahnenschläger und alle die an diesen Tagen mit in Horstmar waren und unsere Bruderschaft vertreten haben, ausgesprochen. Aber auch an den Ausrichter, der Schützenbruderschaft St. Katharina Horstmar, die einen super Job gemacht hat.

 

Fahnenurkunde